Geldanlage

Erstaunlich viel Einfluss auf Ihre Emissionsbilanz können Ihre Geldanlagen haben. In seiner Studie "Der Carbon Footprint von Kapitalanlagen" zeigt das Institut adelphi auf, dass bei einer Geldanlage von 10.000 Euro in Deutschland durchschnittlich 5 Tonnen Treibhausgase entstehen.

Bei einer Anlage in einem konventionellen Aktienfond entstehen sogar für den gleichen Anlagebetrag rund 12.5 Tonnen Treibhausgase. Durch die Wahl eines klimaverträglichen Aktienfonds können Sie hingegen bis zu 87 Prozent Treibhausgase einsparen.

Je nachdem, wieviel Kapitel Ihnen zur Verfügung steht, kann Ihre Geldanlage also deutlich mehr Emissionen verursachen als Ihr sonstiger Lebensstil. Auch vor dem Hintergrund, dass die private Altersvorsorge in Deutschland an Bedeutung gewinnt, ist es wichtig, dass Sie diesen Aspekt berücksichtigen, wenn Sie Ihre Klimabilanz im Auge behalten möchten.

Tipps zu klimafreundlichen Geldanlagen und Krediten finden Sie auf den folgenden Seiten:

Neue Energien Fonds - Alternativen im Depot, Finanztest Mai 2011

"Klima und Finanzen"

"Verbraucher fürs Klima"

Rat für Nachhaltige Entwicklung

Ethische-oekologische Banken (Finanztest 09.2009)


Vor der Entscheidung für ein Anlageprodukt sollten Sie sich über Ihre Ziele klar sein. Neben Klimaaspekten spielt die Zielsetzung, die Sie mit dem Ansparen von Kapital verbinden, eine wichtige Rolle. Den Einfluss der Banken auf unser Gemeinwohl zeigt Prof. Scherhorn in einem Vortrag deutlich auf (Böllstiftung Berlin).

Es lohnt sich also, immer wieder zu hinterfragen, welchem Kreditsinsitut bzw. Kreditnehmer und welcher Sparform wir unser Geld anvertrauen. Hinzu kommt, dass der Staat verschiedene Sparformen besonders steuerlich fördert, dafür jedoch Auflagen an die Verfügbarkeit und die Flexibiltät stellt.

Unschöne Überraschungen gibt es immer wieder und diese können gerade bei langfristigen Verträge nur noch mit großen finanziellen Verlusten reguliert gemacht werden. Beispielhaft sei auf die Streubomben in Riester Verträgen verwiesen, auf die die Stiftung Warentest im Januar 2011 hinwies. Deshalb heißt es gerade bei langfristigen Verträgen, die Vertragspartner vor Vertragsabschluss genau zu prüfen.

Egal, ob Sie auf Ihr Eigenheim, für Ihre Altersvorsorge, die Ausbildung Ihrer Kinder oder eine schöne Reise sparen, es bietet sich an, dass Sie im Laufe der Zeit einen passenden Mix an Anlageprodukten zusammen stellen und regelmäßig prüfen, ob Geldnehmer, Rendite, Verfügbarkeit und Wertentwicklung Ihren Erwartungen noch entsprechen.

Hilfreich bei der Umsetzung einer solchen Strategie ist es, eine unabhängige Finanzplanerin aufzusuchen , die sich über ihrer Beratungsleistung finanziert und nicht über die Produkte, die sie Ihnen verkauft.

Bekannter als klimaverträgliche Kapitalanlagen sind derzeit noch Kapitalanlagen unter Berücksichtigung von Nachhaltigkeits- und/oder sozialen Aspekten. Hier ist der Markt in den letzten Jahren stark gewachsen.

Wenn Sie Lust bekommt haben sich mit Fachleuten darüber auszutauschen, ob Ihr Geld auch Ihre Ziele verfolgt, kann sich beispielsweise an das Institute for Social Banking wenden. Hier können Sie Social Banking in einem Masterstudiengang studieren oder die Summer School und Seminare besuchen.

Finanziert wird das Institute for Social Banking durch Mitgliedsbanken. Bei diesen Kreditinstituten haben Sie also gute Chancen, auch kritische Fragen kompetent beantwortet zu bekommen und die entsprechenden Produkte zu erhalten.

Wenn Sie sich mit dem Thema Geldanlagen näher beschäftigen, werden Sie erstaunt feststellen, "Wir sind das Geld", wir bestimmen, was damit gemacht wird und es ist fahrlässig, diese Verantwortung nicht zu übernehmen.

Übrigens, klimaverträglich investieren können Sie auch in Ihre eigene Immobilie (siehe Solaranlagen als Geldanlage), http://www.test.de/themen/umwelt-energie/rechner/Solarstrom-Vergleihre Mietwohnung und Ihre Elektrogeräte. Mehr zu diesem Thema finden Sie unter Strom und Heizen.

Weiter Tipps zur nachhaltigen Geldanlage finden Sie hier:

Stiftung Warentest "Saubere Investmentfonds" (Test 04.2010)

Institute for Social Banking

Forum Nachhaltige Geldanlagen

EthikBank ethische Geldanlagen, Girokonten und ökologische Kredite

GLS Bank sozial-ökologische Universalbank

Waldinvestments, Baumsparpläne und Co (Test 10.2009)

Eine Agentur, die bundesweit im Bereich nachhaltige Geldanlage und Versicherung berät, ist die VCD-Service GmbH.

ECO Reporter nachhaltig investieren

Prokon-Zinsangebot, Prokon macht zu viel Wind


Geldanlageangebote-Warnliste der Stiftung Warentest


Und falls Sie Ihr Geld einfach nur Parken möchten und Lust haben, es Menschen in Form von Mini-Krediten zinsfrei zur Verfügung zu stellen, dann sei Ihnen KIVA ans Herz gelegt. Dabei kann es sich um Startkapital für ein Handelsgeschäft, eine Nähmaschine oder einen Backofen handeln.

Übrigens die deutsche Bundesregierung beziffert den Finanzierungsbedarf der Maßnahmen zur Erreichung der deutschen Klimaschutzziele auf rund 400 Milliarden Euro. Viel Erfolg beim Auffinden dieser Anlagemöglichkeiten.