Climate Coucher

Anke Lobmeyer

Die Seite Climate Couching habe ich entwickelt, während ich mich in das Thema Klimaschutz eingearbeitet habe. Seit meinem Studium der Wirt- schaftswissenschaften arbeite ich da- ran Wirtschafts- und Umweltaspekte sinnvoll zu verbinden.

Auf Grund dieser Zielsetzung habe ich mein berufliches Leben in Bereichen verbracht, die für den Klimaschutz wichtig sind. Dazu gehören intelli- gentes Produktdesign, nachhaltige Geldanlagen, der Schienenverkehr sowie der VerbraucherInnenschutz.

Mein Beitrag zum
Climate Couching

Ich liebe mein Auto, lasse es jedoch schon seit Jahren mehr und mehr in der Garage stehen, da wir über gute Bedingungen sowohl im Öffentlichen Nahverkehr als auch fürs Fahrrad- fahren verfügen.

Doch das Auto bleibt mein Maß für viele Dinge, denn seine Emissionen dienen mir zur Orientierung, um CO2 Emissionen auch in anderen Bereichen einzuschätzen.

Auf den ersten drei Kilometern emittiert mein Auto 2.500 g CO2. Dafür könnte ich beispielsweise auch 15 Minuten warm duschen oder 2 kg Joghurt essen. Solche Überlegungen erleichtern es mir, das Auto stehen zu lassen und die Sache, für die ich mich entscheide, bewusster zu genießen.

Mein Heizverhalten bzw. meinen Umgang mit Raumwärme habe ich mit meinem Umzug vor 10 Jahren nach Berlin optimiert. Damals zog ich in eine Wohnung mit zwei Kohle befeuerten Kachelöfen und stellte fest, dass das bei 10 Grad Kälte eine ungemütliche Angelegenheit ist, sofern es nicht gelingt, die mühsam erzeugte Wärme in der Wohnung zu halten. Heute hat die Wohnung eine Gaszentral- heizung mit Thermostat und Zeitschaltuhr. Die Zimmertüren sind immer noch geschlossen, wenn die Heizung an ist.

Den Strom für die Wohnung beziehen wir von EWS Schönau. Mir imponiert die Eigeninitiative, die diese Menschen zeigen. Aus dem selben Grund bin ich auch bei Energie in Bürgerhand Genossin und hoffe, mich bald an einem Stromnetz beteiligen zu können. So weiss ich besser, womit mein Geld sein Geld verdient.

Aktuell bin ich dabei, meine Ernährung veganer zu gestalten, dabei freue ich mich über jede couching Untersützung und jedes leckere, klimaverträgliche Produkt. Überhaupt ziehe ich den Hut, wenn es einem Produzenten gelingt, ein neues intelligentes Produkt auf den Markt zu bekommen. Das erleichtert mir meine Konsumentscheidung.

Meine Lesetipps:

Stefan Klein; Der Sinn des Gebens, 2010, S.Fischer Verlag

Daniel Dahm, Gerhard Scherhorn; Urbane Subsistenz, 2008, oekom

Frederik Vester Zeitbombe; Klimawandel: ein Durchgang durch die Vernetzung der wichtigsten Klimafaktoren; Multimedia-CD-ROM für Windows, 2007, Gazette-Verlags-GmbH, München

Doris Lessing; Prisons We Choose To Live Inside, Anansi, 1991, c1986

Colin C. Tipping; Ich vergebe: der radikale Abschied vom Opferdasein, 2004, Kamphausen

Dan Brown; Das verlorene Symbol

John Grisham; Die Berufung

Werner Tiki Küstenmachen; simplify your life, 2001, campus

Janson Zweig; Gier. Neuroökonomie: Wie wir ticken, wenn es ums Geld geht, 2007, Hanser



Seiten, die mir Spaß machen:

Schöne neue Welt delüx

Sascha Grammel mit Josie



Ihre Meinung und Ihre Aktivitäten interessieren uns!
Damit Klimaschutz erfolgreich ist, sollten sich alle daran beteiligen. Dafür gibt es sehr viele Wege. Wir möchten viele aufzeigen, um vielen Menschen umsetzbare Möglichkeiten zu bieten. Gerne ermöglichen wir Ihnen, Ihre Erfahrungen weiterzugeben. Schicken Sie uns doch einige Bilder von sich, Ihrer Couch und/oder Ihren Climate Couching Entscheidungen. Wir beziehen Ihnen gerne Ihr Klimasofa im Internet.

Wir sind immer dabei, das Konzept dieser Seite weiterzuentwickeln und bekannter zu machen und freuen uns deshalb über konstruktive Tipps und Tricks.